Michaelskirche in Herrenbreitungen

Eingangsbereich der Michaelskirche in Herrenbreitungen
Eingangsbereich der Michaelskirche in Herrenbreitungen

Allgemeine Informationen zum Objekt

Die Michaelskirche in Herrenbreitungen wurde in ihrem heutigen Erscheinungsbild von 1731-1738 erbaut.

In dieser Zeit entstand das Langhaus. Der Kirchturm auf der Westseite der Kirche stammt noch von einem Vorgängerbau aus dem 12. Jahrhundert.

Das Mauerwerk der Kirche wurde überwiegend aus Naturstein errichtet und ist beidseitig verputzt.

Der Saalbau ist 22m lang und 13m breit.

Durch den Einbau von hölzernen Emporen und Holzsäulen bis zur Decke sowie einem hölzernen Tonnengewölbe entsteht der Eindruck einer dreischiffigen Kirche.

Der Boden ist überwiegend mit großformatigen Sandsteinblöcken ausgelegt. Im Bereich der Sitzbänke wurden Holzdielen auf Lagerhölzern verlegt.

 

 

Unsere Leistungen

Für das Objekt " Michaelskirche in Herrenbreitungen " wurde besonders für die Bereiche der Holzdielen, Kirchengestühle sowie der Emporen ein umfangreiches Holzschutzgutachten durch das Ingenieurbüro Schilder erstellt.

Aktuell läuft eine Monitoringmaßnahme, um den Befall durch Anobien ( gemeiner Nagekäfer ) zu dokumentieren.

Des weiteren wurden Untersuchungen zur Holzschutzmittelbelastung der Kirchenorgel durchgeführt.